SEHIN - Aktuell
Was tun ?

Was tun, wenn ich von einem sexuellen Missbrauch erfahre oder einen Verdacht habe?

  • Darüber zu sprechen, braucht sehr viel Mut und Kraft.
  • Holen sie Hilfe für sich und ihr Kind.
  • Bleiben sie ruhig und nehmen sie sich Zeit für das Gespräch mit dem Kind.
  • Glauben sie ihrem Kind wenn es von sexuellen Übergriffen erzählt.
  • Zeigen sie ihm, mit viel Gefühl, dass sie auch in Zukunft da sein werden, wenn es mehr erzählen möchte.
  • Geben sie BITTE dem Kind NIEMALS die Schuld!
  • Die Verantwortung liegt in jedem Fall beim Erwachsenen.
  • Zuhören, NICHT ausfragen.
  • Halten sie Beobachtungen und Aussagen des Kindes möglichst genau fest, z.B. aufschreiben, Fotos, Videos etc. Diese Aufzeichnungen können für die weiteren Abklärungen von grosser Wichtigkeit sein.
  • Konfrontieren sie NIEMALS den mutmasslichen Täter oder sein Umfeld.

Wenden sie sich an eine der folgenden Adressen:

  • Kinderschutz-Verein SEHIN Zentralschweiz (Not Telefon  078 754 91 20)
  • Opferberatungsstelle
  • Polizei 117

Wie erkenne ich Ausbeutung?

  • Es gibt keine klar erkennbaren Zeichen, Signale oder Symptome.
  • Erkennungsmerkmale sind so verschieden wie die Kinder selbst und je nach Alter, Geschlecht, Persönlichkeit, etc. unterschiedlich. Diese können sich grundsätzlich durch plötzliche Veränderungen im Verhalten des Kindes zeigen.
  • SEHIN, also Sehen sie hin - und hören sie zu!

Was ist sexuelle Gewalt?

  • Was ist Zärtlichkeit - wo beginnt Ausbeutung?
  • Grenzen erklären sich durch die Absicht des Täters, bzw. der Täterin.
  • Sexuelle Ausnützung beginnt dort, wo sich Erwachsene oder ältere Jugendliche, bewusst vor oder am Körper eines Kindes erregen, befriedigen oder befriedigen lassen.
  • Die Verantwortung liegt IMMER beim Erwachsenen